Googles KI erkennt Herzkrankheiten

  • von

Früher da musste man extra ins Krankenhaus fahren, wenn man nun sicher gehen wollte, dass man nicht irgendwelche Schwierigkeiten mit seinem Herz hat. Aber jetzt, da ist das schon mit vielen Gadgets wie der Apple Watch oder anderen Wearables möglich, was wirklich praktisch ist, da man dann auch immer selbst einen Überblick über seinen gesundheitlichen Zustand hat und dafür nicht extra zum Arzt muss. Oder vielleicht könnte eine Vorsorge dieser Art künftig noch auf ganz andere Weise erfolgen? Nämlich auf eine, welche vielleicht noch in Kinderschuhen steckt, aber in den nächsten Jahren vielleicht ebenfalls noch salonfähig werden könnte?

Diesbezüglich, da habe ich nämlich auf wired.de gelesen, dass Google ebenfalls ein großer Fang gelungen sein soll. Nämlich eine Herzvorsorge welche durch künstliche Intelligenz erfolgen soll und die Herzkrankheiten schon erkennen können soll, in dem sie nur einen Blick auf die Iris des Betroffenen wirft. Etwas was sich auf jeden Fall schon mal sehr vielsprechend anhören dürfte, wenn man bedenkt, dass dann auch im Krankenhaus dann endlich auf umständliche und zeitnehmende Methoden wie dem EKG oder Blutabnahmen verzichtet werden könnte.

Also mal schauen, wann diese Art der Kontrolle dann auch tatsächlich in Krankenhäusern zum Einsatz kommen wird. Denn dass das mal wieder ein richtiger Schritt im Bereich der Medizin wäre, das kann mal wohl kaum bestreiten, da so das Risiko auf Herzinfarkte weiter eingeschränkt werden würde.